ausgedehnter Küchenbrand

Am heutigen Samstagmittag wurden die Abteilungen Rödgen und Kernstadt zu einem Küchenbrand in die Rödger Hauptstraße gerufen. Vor Ort bestätige sich die Lage, dichter Rauch drang aus der Wohnung eines rückwärtig liegenden Hauses, die Bewohner hatten sich glücklicherweise bereits selbst in Sicherheit gebracht.

Zur Brandbekämpfung gingen je ein Atemschutztrupp des Rödger und des Bad Nauheimer Löschfahrzeugs in die Wohnung vor. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, allerdings war die Küche so in Mitleidenschaft gezogen worden dass ein Großteil davon ausgebaut und ins Freie verbracht werden musste. Im Anschluss an die Löscharbeiten nahm ein dritter Atemschutztrupp einen Industrie-Sauger vor und entfernte damit das Löschwasser aus der Wohnung.

Ein Bewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, die Wohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Im Einsatz waren drei Löschfahrzeuge, die Drehleiter sowie der Stadtbrandinspektor als Einsatzleiter. Weiterhin waren ein Rettungswagen sowie die Polizei vor Ort.